Prière de toucher

PRIÈRE DE TOUCHER – Der Tastsinn der Kunst

(c) Foto: 2016 Museum Tinguely, Basel; Fotografin: Bettina Matthiessen

Das Museum Tinguely widmet den fünf Sinnen eine Ausstellungsreihe. Im Rahmen von “Prière de toucher. Der Tastsinn in der Kunst”, kuratierte ich einen Raum zum Thema Berührung im religiösen Bereich.

Berührungspraktiken sind in Religionen omnipräsent. Glauben braucht Berührung und Berührungen sind eine Art Gottesbeweis. Die ausgestellten Objekte erzählen von geistigen und körperlichen Berührungen auf der Suche nach Heil und von der Haut als Vermittlungsorgan.

Trotz weit verbreiteter Berührungspraktiken bleibt „Prière de toucher“ im religiösen Bereich eine Bitte: Göttliches ist unfassbar. Und Berührungen bleiben ambivalent: Sie heilen und verletzen, machen lebendig und töten.

“Prière de toucher. Der Tastsinn in der Kunst”
Museum Tinguely, Basel, 12.2. bis 16.5.2016